26.09.2017

Bevor Sie eines der Tools einsetzen, müssen Sie sich die Frage stellen, wen und was Sie mit Ihrer Werbekampagne erreichen möchten. Nutzen Sie diese Information als Grundlage für Ihr Kampagnenziel. Überlegen Sie beispielsweise, ob Sie auf Klicks oder Conversions optimieren wollen.

Audience Insights

Mit Audience Insights können Sie mehr über Ihre Zielgruppe erfahren. Audience Insights gibt Auskünfte über Ihre Facebook-Fans, Personen Ihrer Custom Audience und allen Personen auf Facebook. Mit Audience Insights können Sie nun diese Zielgruppen anhand verschiedener Merkmale (Alter, Geschlecht, Wohnort, etc.) analysieren. Je besser Sie Ihre Zielgruppe kennen, desto gezielter können Sie maßgeschneiderte Anzeigen ausspielen und erfolgreiche Ergebnisse umsetzen.

Ad-Sets

Nutzen Sie Ad-Sets um mehrere Anzeigen zu testen. Mit Hilfe von A/B-Tests können Sie herausfinden, welche Ihrer Kampagnen bei der Zielgruppe ankommt. A/B-Tests können sein: unterschiedliche Texte mit dem gleichen Bild, das gleiche Bild mit unterschiedlichen Texten oder Call-to-Actions. Testen Sie in regelmäßigen Zeitabständen mit neuen Anzeigen, um zu erkennen, auf welche Kampagne Ihrer Zielgruppe am ehesten anspringt.

Automatische Ausrichtung

Wenn es darum geht auf welchen Plätzen Ihre Werbeanzeige angezeigt werden soll, schlägt Facebook die “Automatische Ausrichtung” vor. Dies bedeutet, dass Facebook permanent neue Platzierungen für Ihre Anzeige vergibt. Vermeiden Sie diese Einstellung jedoch und prüfen Sie selbst welche Platzierungsmöglichkeiten Sie haben und schließen ggf. weniger sinnvolle Platzierungen aus. 

Facebook-Pixel

Facebook-Pixel analysiert die Effektivität Ihrer Werbung. Hier werden durch einen Algorithmus die Handlungen auf Ihrer Facebookseite registriert. Diese Informationen können Sie nutzen, um Ihre User immer mit dem relevanten Content anzusprechen. Beispielsweise können Sie damit feststellen, wie oft Nutzer das Gerät wechseln, bevor es zu Conversion kommt.