18.08.2017

Auch in der Finanzbranche bringt die fortschreitende Digitalisierung ein verändertes Kundenverhalten mit sich. So wollen Kunden auf unterschiedlichen Kanälen kommunizieren und unabhängig von Öffnungszeiten agieren. Daraus entstehen neue Ansprüche an die Banken und ihre Dienstleistungen. 

Funktionen für das digitale Banking

Kunden wählen selbstbestimmt ihre Kommunikationskanäle und stellen damit neue Anforderungen an die Kanäle und deren Interaktion. Mit Hilfe von Digital Banking Plattformen kann der Finanzdienstleister dem Kunden ein Portal bieten, auf dem die Bankgeschäfte geräteunabhängig und kanalübergreifend ausgeführt werden können. Dies kann mittels verschiedenster Features (z.B. Co-Browsing, Videochat, Advisory, Brokerage, etc.) umgesetzt werden. 

Personalisierung und Individualisierung

Ein Online-Banking-Portal, kann sich durch neue Technologien ideal an den Anwender anpassen. Um den Erwartungen im Retail-Banking gerecht zu werden, kann eine personalisierte Online-Beratung nützlich sein. Mittels Robo-Advisory können dem Kunden Produkte empfohlen und Dienstleistungen generiert werden, die sich an der persönlichen Situation des Kunden orientieren.

Verändertes Marktumfeld

In immer kürzeren Zeitabständen werden neue Services von Wettbewerbern und Fintechs auf den Markt gebracht. Daher stehen Finanzdienstleister vor der Entscheidung, die eigene IT-Lösung weiterzuentwickeln oder Software eines Drittanbieters zu verwenden, um sich am Markt zukunftsfähig zu positionieren. Wir unterstützen Sie gerne bei diesem Prozess.