23.05.2016

1. Hinterfragen Sie den Nutzen Ihrer Inhalte

Versuchen Sie sich so gut wie möglich in Ihre Zielgruppe hineinzuversetzen. Es ist wichtig zu wissen, welche Suchwörter sie vermutlich verwendet. Nützlichen Content liefern sie nur dann, wenn Sie die Suche Ihrer Kunden kennen und Informationen liefern, die über das Aufgreifen der Suchwörter hinausgehen.

2. Von Menschen für Menschen

Achten Sie bei der Produktion von Inhalten darauf, dass Sie Ihre Adressaten stets im Blick haben. Zwar ist die Verwendung der richtigen Keywords und ein entsprechendes Suchmaschinenranking wichtig für den Unternehmenerfolg, Sie sollten Ihre Texte dennoch für Menschen verfassen, die Information oder Hilfestellung suchen.

3. Übersichtliche Formatierung

Viele Nutzer werden Ihre Inhalte nicht vollständig lesen. Sie suchen die wichtigsten Neuigkeiten des Textes und lesen zusätzlich Inhalt, wenn ihnen der Zusammenhang fehlt. Geben Sie Ihren Lesern, durch sprechende Zwischenüberschriften und Aufzählungen die Möglichkeit, sich einfach im Text zu orientieren und das Wichtigste auf einen Blick zu erhalten.

4. Sorgen Sie für fehlerfreien Content

Im Arbeitsalltag schleichen sich oft kleine Fehler, aus Unachtsamkeit, ein. Vermeiden Sie Tipp- oder Grammatikfehler, indem Sie Ihre Inhalte vor der Veröffentlichung genau prüfen und Korrektur lesen. Die Glaubwürdigkeit und Akzeptanz Ihrer Inhalte wird durch kleine Flüchtigkeitsfehler beeinflusst.

(Quelle: entrepreneur.com)