18.07.2019

„Wir benötigten einen Masterplan für Künstliche Intelligenz, Robotik und Wertschöpfung 4.0. Dies ist nicht weniger als eine der Schicksalsfragen des deutschen Wirtschaftsstandorts“, stellte Dr. Philipp Brauksiepe, stellvertretender Vorsitzender des Jungen Wirtschaftsrates Nordrhein-Westfalen heraus.

 “Künstliche Intelligenz entwickelt sich rasant und übernimmt immer komplexere Aufgaben in verschiedenen Geschäftsbereichen. Auf diesen Transformationsprozess müssen sich Unternehmen und Mitarbeiter frühzeitig einstellen, um nicht disruptiert zu werden“, so Dr. Patrick Krell, Strategy Consultant von TWT Business Consulting.

Der Wirtschaftsrat ist ein 1963 gegründeter bundesweiter Unternehmerverband, in dem sich über 12.000 Unternehmer organisiert haben, die rund 5 Millionen Arbeitsplätze repräsentieren. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit. Im Landesverband Nordrhein-Westfalen sind rund 2.200 Mitglieder in 27 Sektionen organisiert. Er ist einer der mitgliederstärksten Landesverbände innerhalb des Wirtschaftsrates. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.wirtschaftsrat.de.