13.04.2011

Der offizielle Nachfolger des HTML4-Standards wartet auf mit reizvollen Features zur Erweiterung der Webseiten-Funktionalität: Neue Schnittstellen, um zweidimensionale Grafiken zu zeichnen, die optimierte Einbettung von Video- und Audioinhalten sowie zahlreiche Elemente zur deutlicheren Auszeichnung in HTML-Seiten. Eine weitere Besonderheit von HTML5 sind zusätzliche Möglichkeiten für Web-Applikationen, wie der Offline-Einsatz von Apps.  Wer steckt hinter HTML 5 und wie ist der aktuelle Status? HTML5 wird gleichzeitig beim WHATWG-Gremium und bei der W3C-HTML-Arbeitsgruppe entwickelt. Die neue Version wird allerdings noch nicht von allen Browsern unterstützt; noch nicht…

 

Vorteile und Features

Ein benutzerfreundliches, flüssiges und schnelles Surfen, dank optimierter Datenübertragung und reduzierten Schnittstellenverlusten, bedeutet mehr Echtzeit-Chats, schnellere Games und bessere Kommunikation. Audio und Video werden im HTML5 Web groß geschrieben, so dass eine Harmonie zwischen Ihren Apps und Sites entsteht. Z.B. soll es mit Hilfe des Canvas- und Videotags einfacher werden, Bilder und Videos zu integrieren. Das Abspielen von Videos wird flexibler, da spezielle Abspielzeitpunkte festgelegt werden können. Inperformante Plugins wie „Flash“ werden zukünftig nicht mehr benötigt.

 

Eine bessere Lesbarkeit der Dokumentstruktur liefern Tags wie <audio>, <date> und <article> für den Suchmaschinen-Crawler. Zudem können die Seiten schneller geladen werden. Fehlermeldungen in Formularen werden somit ohne Java Script ausgegeben, was dazu führt, dass der Code vom Browser schneller interpretiert wird.

 

Neue Elemente sorgen für eine bestmögliche Web-Performance, die alte rechenintensive Komponenten überflüssig machen. So können auch browserseitig und performant inkorrekt ausgefüllte Formularfelder abgefangen werden.

 

Sogar das Speichern von Offline-Informationen wird durch HTM L 5 wesentlich benutzerfreundlicher. Für mobile Applikationen bedeutet dies einen großen Fortschritt, denn Applikationen können auf diesem Wege noch funktionieren, auch wenn keine Verbindung zum Internet vorhanden ist.

 

Diese Vereinfachungen spiegeln sich auch in der Einbindung von skalierbaren Vektorgrafiken (Scalable Vector Graphics) und dem MathML-Dokumentenformat (Darstellung mathematischer Formeln) wider. Jeder, der schon einmal Formeln auf Webseiten verwenden musste, weiß genau, dass das bislang nur äußerst mühselig und über einige Umwege, möglich war.

 

Werfen wir einen Blick auf die Möglichkeiten der „Geo-Location API“. Mit dieser Funktion ist es nun möglich, auf die GPS-Positionsdaten, die Höhe, die Geschwindigkeit und die Messgenauigkeit eines Gerätes zuzugreifen. Mit HTML5 und der Lokalisierung im Browser erschließen sich viele Einsatzszenarien, die bisher technisch zu aufwändig erschienen.

 

HTML 5 als Wunderwaffe?

 

Die neuen Features lassen HTML 5 als Wunderwaffe erscheinen, doch auch hier finden sich Optimierungsansätze: Die dreidimensionale Darstellung ist mit HTML 5 bislang nur beschränkt umsetzbar und Sound kann die neue Version leider auch noch nicht aufnehmen. Der finale Standard wurde vom Gremium noch nicht verabschiedet, trotzdem wird HTML5 in großen Teilen schon von vielen Browsern unterstützt.

 

Eins ist sicher: Die neuste HTML Version wird von neueren Browsern bald vollständig interpretiert werden. Es ist somit an der Zeit, sich darauf vorzubereiten.