12.12.2017

Als Vermarktungs- und Vertriebswege für die Veranstaltungsankündigung eignen sich Berufsnetzwerke und Social Media Plattformen. Denn dort erreichen Sie viele Mitglieder aus einer speziellen Branche und können diese gezielt ansprechen. Meist verfügen die Anbieter, wie Xing, sowohl über kostenfreie als auch kostenpflichtige Varianten zur Bewerbung einer Veranstaltung. 

Um Event-Marketing zu testen, eignet sich zu Beginn eine kostenlose Bewerbung über die genannten Netzwerke. Bei bezahlten Modellen gibt es oft eine Reihe von Zusatzleistungen, wie telefonischer Kundenservice, individuelle Eventseiten und Tickets. Auch eine Anbindung an einen Ticketshop oder der direkte Ticketvertrieb sind oft im Service enthalten. Wollen Sie Ihre Teilnehmer noch besser kennenlernen und Neukundenakquise betreiben, sollten Sie eine Teilnehmeranalyse durchführen. Auch diese Funktion ist oft Teil des Bezahlmodells.

So finden Sie die richtige Zielgruppe

Damit eine Veranstaltung erfolgreich wird, ist die passende Zielgruppe ein entscheidender Faktor. Denn es geht auch darum einen wertvollen Teilnehmer und Kunden gezielt zu akquirieren. Das Ziel einer Veranstaltung ist es einen Mehrwert für die Teilnehmer zu schaffen. Auch Stammkunden und Empfehlungen sind für Events besonders wichtig. Im Austausch in sozialen Netzwerken holen sich Interessenten Informationen über bevorstehende Veranstaltungen ein und können durch entsprechende Empfehlung zu potentiellen Neukunden werden.