29.06.2016

Deep Learning ist ein Bereich der künstlichen Intelligenz. Entwicklungen in der Forschung um selbstlernende Systeme dominieren in Technologie-Unternehmen. Unternehmen wie Apple, Google oder Facebook arbeiten täglich an ihren Projekten in Sachen Deep Learning. Beim Shopping, im Bankwesen oder Social Media kommt künstliche Intelligenz bereits vereinzelt zum Einsatz.  

Logik der Mathematik

Intelligente Leistungen sollen dem Nutzer dann ein noch angenehmeres Online-Erlebnis bieten. Maschinelles Lernen basiert auf mathematischer Basis. Wie die Maschine lernt, kann man anhand einer zu ergänzenden Zahlenreihe sehen. Bei einer Reihe, die mit 2, 4, und 6 beginnt nimmt die Maschine an, dass diese mit 8 und 10 weitergehen muss. Das System hat gelernt, dass zwischen den Zahlen jeweils ein Abstand von zwei liegt.

Neuronales Netzwerk ähnelt menschlichem Gehirn

Obwohl Deep Learning auf der Mathematik basiert ist es an das menschliche Gehirn angelehnt. Es handelt sich dabei um ein neuronales Netzwerk. Dieses Netzwerk ist nach dem menschlichen Gehirn mit seinen einzelnem Schichten kreiert. Aufgrund der Vielzahl der Schichten entsteht die Bezeichnung “tief”. Verschiedene Schichten erkennen unterschiedliche Merkmale oder Funktionen. Damit Maschinen auch auf die einzelnen Schichten zugreifen können und sich ein breites Wissen aneignen können, benötigen sie ausreichend Daten.

Beim Deep Learning werden Daten ausgewertet und auf deren Basis Entscheidungen für zukünftige Situationen abgeleitet. Autonomes Handeln von Geräten oder Maschinen funktioniert jedoch nur, wenn ihnen genügend Daten, aus denen sie lernen können zur Verfügung gestellt werden. Da es sich beim Deep Learning um ein Computer- System handelt, ist neben der Datenmenge auch die Rechenleistung wichtig. Je mehr Informationen ein Rechensystem in möglichst schneller Zeit auswerten kann, desto intelligenter und autonomer kann es handeln. Künstliche Intelligenz kann die Kenntnisse des Menschen übersteigen. Dies allerdings in nur einem Bereich. Während menschliche Intelligenz sich auf verschiedene Themen beziehen kann, ist es der Maschine nur möglich sich Expertise in einem Bereich anzueignen.

Facebook nutzt Deep Text zur Kommunikation

Das Social Media Unternehmen Facebook nutzt bereits Deep Learning, um seine Chat-Funktionen zu erweitern. Deep Text ist ein System, das natürlich Sprache erkennt und auswertet. Facebook verfolgt mit dem Anlernen von Deep Text das Ziel dem Nutzer künftig Vorschläge oder ergänzend Inhalte zu seinen Eingaben zu liefern.