07.04.2015

 

Die Studie der Deutschen Bundebank thematisiert das Zahlungsverhalten in Deutschland im Jahr 2014. Berücksichtigt werden insbesondere die Monate von Mai bis Juli 2014, in denen die virtuelle Währung Bitcoin in Deutschland verstärkt aufkam. Das Thema der Studie gilt den baren und unbaren Zahlungsmedien, wie zum Beispiel der Bitcoins. Die neue digitale Währung wird erstmals offiziell in einem Infokasten dargestellt und erklärt.

Die wichtigsten Fakten aus der Studie haben wir für Sie zum Thema Bitcoin zusammengefasst:

  • 41 Prozent der 18- bis 24-Jährigen kennen Bitcoins als virtuelle Währung
  • 2 Prozent der Befragten haben Bitcoins gerade im Besitz und 6 Prozent planen einen Ankauf der virtuellen Währung
  • 98 Prozent der 18- bis 34-Jährigen kennen im allgemeinen Internetbezahlverfahren
  • bis zu 105.000 Transaktionen werden täglich mit Bitcoins geführt

Virtuelle Währungen werden an Bedeutung gewinnen

Die Nutzung der virtuellen Währung ist im Vergleich zum Online-Banking und anderen Bezahlverfahren, wie zum Beispiel Paypal, noch recht gering. Doch die Akzeptanz der Deutschen Bundesbank der neuen Währung könnte die Bekanntheit der Bitcoins in Deutschland steigern.

(Quelle: coinspondent.de)