21.01.2015

Wer beim Bäcker mit den Worten: „Das Gleiche wie immer?” begrüßt wird, fühlt sich persönlich angesprochen und gut aufgehoben. Dieses Gefühl kann auch das eigene Smartphone vermitteln. Die iBeacon-Technologie macht es möglich und versendet per elektronischer Datensammlung individuelle Nachrichten, Angebote und Services auf das Endgerät des Kunden. Was Beacons sind, wie sie funktionieren und wo sie eingesetzt werden können, beantworten wir Ihnen hier.

Die Herstellerbranche für Beacons, allen voran der Vorreiter Sensorberg, formiert sich langsam aber stetig in Europa. Parallel zu dieser Entwicklung steigt der Bekanntheitsgrad der iBeacon und die Neugierde auf Kundenseite. Die Einsatzmöglichkeiten für die kleinen Funksender sind vielfältig und der Zeitpunkt zum Testen der Technologie war nie besser als jetzt.

Was ist ein iBeacon?

Beacon ist Englisch und steht für “Leuchtfeuer”. Die Bluetooth Smart-Technologie findet hier ihren Einsatz, um Angebote und Services auf die Smartphones potenzieller Kunden zu bringen. Apple ist hier Vorreiter und hat den Standard der Technologie geprägt. Kontextbezogene Informationen lassen sich mit der Technologie auf dem Display mobiler Endgeräte darstellen. Bis zu 85 Prozent aller Smartphones und Tablets unterstützen bereits heute die iBeacon-Technologie.

Beacons sind flexibel einsetzbar und verbreiten so ihre Botschaft. Daher eignen sie sich für jegliche Art von Ladengeschäften, Innenräume und andere Gebäude.

Wie funktioniert iBeacon?

  1. Die iBeacons werden an einer beliebigen Stelle innerhalb oder außerhalb des Gebäudes platziert und aktiviert
  2. Durch eine eindeutige und individuelle Kennung (der UUID), werden die Beacons von dem mobilen Gerät erkannt
  3. Nach erfolgreicher Verbindung wird die entsprechende Funktion innerhalb der im Vorfeld installierten App aufgerufen

iBeacon verbinden mobil zwischen den Welten

  1. Das Beacon sendet die unique ID über den Bluetooth 4.0 Standard an das mobile Endgerät
  2. Ihre Applikation identifiziert das iBeacon und lässt die Verbindung zu
  3. Die Applikation verbindet sich daraufhin mit der Cloud und fragt die dort hinterlegten Informationen oder Inhalte ab
  4. Dem Nutzer wird die entsprechende Information auf seinem Smartphone angezeigt und kann mit dieser interagieren

Wo werden iBeacon eingesetzt?

Stellen Sie sich vor…

...Sie besuchen ein Konzert und eine iBeacon nutzende App navigiert Sie zu Ihrem Platz, nachdem am Eingang Ihr Ticket erfasst wurde. Parallel erhalten Sie auch noch News zum auftretenden Künstler aus erster Hand.

...dass Sie beim Einkaufen in keine Warteschlange mehr müssen, denn Ihr Lebensmittelhändler erkennt Sie schon von Weitem. Ihr Warenkorb wird automatisch erfasst, sodass Sie die Produkte nicht mehr auf das Band legen müssen. Bezahlen können sie mobil.

....Sie schlendern auf dem Viktualienmarkt in München und erhalten ein “leckeres” Angebot von Mymuesli auf Ihr Smartphone.

...Sie werden im richtigen Moment daran erinnert, den Boarding Pass bereitzuhalten. Dies ermöglicht die Fluggesellschaft easyJet.

Deutsche Unternehmen entdecken iBeacon für sich

Angesichts dieser Einsatzmöglichkeiten denken immer mehr deutsche Unternehmen über einen Einsatz der Technologie nach. Marketingentscheider sehen in den Beacons klare Vorteile:

Doch welcher Hersteller ist der Richtige für mein Projekt? An dieser Stelle können wir Ihnen den iBeacon-Kompetenzführer Sensorberg empfehlen, mit dem wir erfolgreich zusammenarbeiten. Durch die Kooperation entstehen neue Projekte und Marktlösungen auf Basis der iBeacon-Technologie und bislang nie dagewesene Anwendungszenarien für den Handel, Banken, lokale Services und vieles mehr. Die iBeacon-Management-Plattform von Sensorberg ist eine neue Technologie, mit unausgeschöpftem Potenzial, die den Handel, Vertrieb und das Marketing nachhaltig verändern können. TWT nutzt die Plattform als Software as a Service, sodass hilfreiche Apps für den Handel entstehen, die die Beacon-Technologie einsetzen. Auch für den Bereich Internet of Things können TWT und Sensorberg neue Local based Service-Ideen entwickeln und digitale Handels-Konzepte in die Realität umsetzen. Sprechen Sie uns gerne an!