27.07.2017

Was bedeutet die digitale Transformation für den Gesundheitssektor?

Die Digitalisierung des Gesundheitswesens ist längst im Gange. Wearables tracken unsere Fitness und digitale Patientenakten erleichtern Ärzten die Arbeit. Doch was genau bedeutet die digitale Transformation für den Gesundheitssektor? Geht es darum Technologie auf neuartige Weise zu nutzen? Oder soll die Gesundheitsversorgung durch digitale Tools erschwinglich gemacht werden? Fakt ist: Durch innovative Technologien wie Künstliche Intelligenz, Robotik und neue Sensortypen lässt sich der Alltag von Patienten deutlich verbessern. Die digitale Transformation ist all das und noch viel mehr. 

Jedoch geht es nicht nur darum neue Technologien zur Erleichterung des Alltags zu nutzen, sondern auch die gegenwärtigen Herausforderungen des Gesundheitswesen durch die Digitalisierung zu meistern.

  • Sicherheit der Patientendaten garantieren
  • Verbesserung der Lebensqualität von Patienten
  • Die alternde Bevölkerung
  • Erhöhte Patientenerwartungen abdecken
  • Fachkreise und Krankenhäuser unterstützen

Angesichts der sensiblen Patientendaten, der Privatsphäre und der Sicherheitsanforderungen hat die Gesundheitswirtschaft relativ langsam neue Technologien erschlossen. Daten in die Cloud zu verlagern, wurde lange Zeit als Risiko angesehen. Dies ändert sich aktuell deutlich, da die Healthcare-Branche von den Erfahrungen anderer Innovationstreiber aus verwandten Branchen profitieren kann. Datenmanagement und eine hohe Datenqualität sind wichtige Herausforderungen im Rahmen des digitalen Informationsmanagements. Eine elektronische Krankenakte ist hier der erste Schritt.

Die Schlüsselentwicklungen 2017 - 2020 

Was hält die Zukunft im Healthcare bereit? Folgende drei Entwicklungen sind federführend:

  1. Internet der Dinge
  2. Echtzeit-Daten
  3. Automatisierung

Big Data, Artificial Intelligence, Robotik und automatisiertes Datenmanagement zeigen, dass der Fokus auf einer informationsgesteuerten Gesundheitsversorgung liegt. Bis 2019 erwartet IDC, dass mehr als 40 Prozent der Organisationen IoT-fähige Sensoren nutzen werden. Wearables werden sich zum Haupttreiber in den Bereichen Healthcare & Medical sowie Fitness & Wellness entwickeln.

http://de.slideshare.net/TWTinteractive/digitale-trends-und-potenziale

Bis 2019 soll bereits 60 Prozent der Verwaltung im Gesundheitswesen automatisiert ablaufen. Dies spart enorme Ressourcen. Die meisten Akteure des Gesundheitswesens sind in erster Linie damit beschäftigt, Informationen zu produzieren bzw. diese zu verarbeiten. Robotik und Automatisierungstools entlasten die Mitarbeiter.Zukunftsweisende eHealth-Lösungen, medizinische Software, Healthcare-Apps und Gesundheitsmarketing transformieren Ihr Business. Wir beraten Sie gerne.