08.11.2016

Die digitale Markenführung ist eine Gratwanderung zwischen technischen Restriktionen in gewachsenen Infrastrukturen und der Notwendigkeit, die Marke für unterschiedlichste Zielgruppen erlebbar zu machen. Unter Einbeziehung von internen und externen Stakeholdern ist der Prozess der Markenführung so alles andere als unkompliziert.  

Viele strategische Lösungen für diese Herausforderungen haben ein Problem: sie vertiefen die Komplexität für Unternehmen noch zusätzlich. Genau hier setzt das TWT Brand Strategy Framework an. Es bietet eine individuelle und flexible Komplettlösung für eine wettbewerbsfähige, digitale Markenführung.

Dem TWT Brand Strategy Framework liegt eine breite Daten- und Erfahrungsbasis aus über 15 Jahren Digitalexpertise zu Grunde. In einer umfangreichen Analyse flossen Erkenntnisse über wiederkehrende Potentiale, Projektrisiken und Insights zusammen, die in einem agilen Rahmenprozesses manifestiert wurden. Das Ergebnis: mit dem TWT Brand Strategy Framework können Herausforderungen und Potentiale für Unternehmen übergreifend identifiziert, individuelle Teilschritte definiert und Komplexität managebar gemacht werden.

Atomic Design mit Pattern Lab

Bestandteile des Brand Strategy Framework sind u.a. TWT-interne Tools und Prozesse, die sich in unterschiedlichsten Branchen und Projektarten etabliert haben. So ermöglicht  beispielsweise der Atomic Design Ansatz individuelle Markeninszenierung trotz standardisierter Technologie. Das in diesem Zusammenhang eingesetzte Pattern Lab erlaubt die Kombination aus wartbaren Backend-Technologien mit flexiblem, individuellem Frontend und erfüllt so die Anforderungen von IT und Marketing gleichermaßen.

Konzeption: Kontext ist King

Das TWT Brand Strategy Framework stellt aber nicht nur die effiziente Umsetzung digitaler Markenpositionierungen sicher, sondern hilft bereits in frühen strategischen Phasen dabei, kundenzentriert vorzugehen. Dank der konsequenten Weiterentwicklung von User Stories zu Job Stories wird so von Anfang an der Konsument einer Marke oder eines Services in den Mittelpunkt sämtlicher Überlegungen gestellt. Durch die Definition von zentralen Fragestellungen (“Welchen Job muss ein Produkt / ein Service für den Konsumenten erfüllen?”) können ein tieferes Verständnis für Kunden-Needs und dadurch auch völlig neue Maßnahmen und Features entwickelt werden.

Getting things done: von Anforderungsmanagement bis Webex

Auch im operativen Bereich sorgt das TWT Brand Strategy Framework für einen zielführenden Ablauf. Video-Conferencing via Hangouts, Skype oder Webex gestalten Meetings effizienter. Google Docs, Confluence oder Jira helfen dabei, Möglichkeiten richtig zu protokollieren und To-dos zu managen. Sogar Gamification-Elemente können im Projektmanagement zum Einsatz kommen um z.B. eine langfristige Motivation aller Beteiligten sicherstellen.

Fazit

Digitale Transformation bietet ebenso viele Chancen wie Kanäle. Die Komplexität, die diese Vielfalt mit sich bringt, stellt Unternehmen – vor allem im Multimarkenbereich – vor entscheidende Herausforderungen. Das TWT Brand Strategy Framework hilft dabei, in digitalen Veränderungsprozessen die Übersicht zu behalten, Komplexität zu managen und Potenziale nachhaltig zu erschließen. Wenn Sie mehr über das TWT Brand Strategy Framework und seine Möglichkeiten für Ihr Unternehmen erfahren möchten, kommen Sie auf uns zu und lassen Sie sich beraten.