14.09.2015

Das Format, das typischerweise mit mehreren Kameras kompiliert wird, erlaubt es Nutzern ihre Perspektiven und Sichtweisen zu ändern, indem sie das Smartphone kippen.

 

Die App wird wie angedacht auf vielen Plattformen laufen. Mit inbegriffen sind natürlich alle Apple Devices sowie Android-Geräte. Die Entwicklung der App befindet sich noch in der Beta-Phase.

Facebooks CEO Mark Zuckerberg betitelt Virtual-Reality als die “nächste Computing Platform” nach den mobilen Devices. Bereits letztes Jahr zeigte Facebook durch die zwei Milliarden Dollar Übernahme der Oculus VR großes Interesse in diesem Sektor.

(Quelle: wsj.com)