09.08.2016

Für Unternehmen wird der Austausch mit Kunden immer wichtiger. Kunden wollen mehr Mitspracherecht und gleichzeitig in Anliegen und Probleme ernst genommen werden. Mit der richtigen Content-Strategie können Unternehmen durch die Kommunikation über soziale Netzwerke profitieren.

Dialogbereitschaft ist der Grundstein für Social Media-Kommunikation

Kunden wollen aktiv teilnehmen und das Markenerlebnis mitbestimmen. Durch Präsenz in sozialen Netzwerken können Unternehmen ihren Kunden genau diese Möglichkeit bieten. Damit der Einsatz von Social Web sich auch positiv auf die Unternehmenswahrnehmung auswirkt, muss die Bereitschaft einen Dialog mit dem Konsumenten zu führen auch gezeigt werden. Das bedeutet: Die Anliegen oder Fragen werden angenommen und innerhalb kurzer Zeit beantwortet. Wichtig dabei ist auch, dass die Kommunikation immer auf Augenhöhe stattfindet. Viele Unternehmen fürchten, dass sie Usern durch die Nutzung von Social Web eine Plattform für Kritik bieten. Kritik und negative Äußerungen können jedoch nicht vermieden werden. Auch ohne den Einbezug des Unternehmens finden Konsumenten einen Weg ihre Unzufriedenheit zum Ausdruck zu bringen. Besser ist es, aktiv Teil des Austausches zu werden und schnellstmöglich auf eventuelle Kritik reagieren zu können.

Wichtige Punkte für eine erfolgreiche Social Media Strategie:

  • Glaubwüridigkeit
  • Authentizität
  • Dialogbereitschaft
  • Transparenz

Regelmäßige Kommunikation stärkt das Vertrauen

Kontinuität ist ein entscheidender Faktor für die Glaubwürdigkeit im Social Web. Kommuniziert ein Unternehmen regelmäßig und glaubwürdig über relevante Themen, wächst das Vertrauen seitens des Kundens. Dabei ist auch zu beachten, welche Themen sich für den Dialog in sozialen Netzwerken eignen. Für den Endkunden sind oft Themen von Interesse, die projektbezogene Erfolge kommunizieren, interessant. Im Idealfall kann gemeinsam mit Partner veröffentlicht werden.