13.12.2013

Die Google Search Appliance Version 7.2 steht in den Startlöchern und wird von Experten und Anwendern bereits mit Spannung erwartet. Wenn Sie noch eine der älteren 6er-Versionen wie die GSA 6.14 nutzen, haben wir wichtige Informationen für Sie. Wir stellen Ihnen die Neuigkeiten für alle Google Search Appliance-Anwender vor.

Es wird keinen direkten Pfad von einer 6.xx-Version direkt auf die Version 7.2 geben. Dieser Fakt ist für alle Nutzer einer der älteren Google Search Appliance Versionen von großer Wichtigkeit. Was heißt das nun konkret für Sie? Sie müssen zunächst ein Update von einer 6.xx-Version auf die Google Search Appliance 7.0 vollziehen. Erst im zweiten Schritt lässt sich dann auf die neue Version 7.2 upgraden.

Wir legen Ihnen daher ans Herz, zeitnah das Upgrade auf die Version 7 vorzunehmen. Wie in unseren früheren Fachartikeln beschrieben, läuft die Version 6.14 noch diesen Monat aus dem Support.

Achtung: Das Release Date für die Google Search Appliance Version 7.2 wird sich verschieben. Ein genaues Datum für die Veröffentlichung wird zeitnah bekanntgegeben.

 

Google Search Appliance entwickelt sich ständig weiter

Vor zehn Jahren stellte Google eine gelbe Serverhardware vor: “Google in a Box”. Das Festlegen, welche internen Dokumente über ein Webinterface gefunden werden sollen, war für Millionen von Unternehmen eine Revolution. Die Google Search Appliance hat über ihre Versionen hinweg diese Tradition beibehalten und seine Funktionen permanent verbessert. Erst kürzlich wurde für die GSA 7.0 ein neuer Patch bereitgestellt, der zahlreiche Optimierungen beinhaltet. Bugfixes, die Programmfehler beseitigen, eine stabilere Software und neue Funktionalitäten gehören zum Patch 7.0.14.G.180.

Updaten auch Sie auf die Version 7.0 auf und profitieren schon bald von den exklusiven Features der GSA 7.2. Kommen Sie gerne auf uns zu, wir unterstützen Sie bei der Durchführung der Updates.