19.11.2014

Für viele Online-Händler und Website-Betreiber ist die Adventszeit die erfolgreichste und umsatzstärkste Zeit im Jahr. Denn wer sich nicht ins Einkaufsgetümmel stürzen möchte, sucht und kauft im Internet. Mit weihnachtlichen Newslettern profitieren E-Mail Marketer von der hohen Konsumbereitschaft der Nutzer. Wie Sie Ihre Produkte und Services in der Adventszeit gekonnt in Szene setzen, lesen Sie hier.

Der 1. Advent steht vor der Tür und Sie haben noch keine Adventskampagne geplant? Mit einem weihnachtlichen Newsletter-Versand können Sie Ihre Kunden schnell und kosteneffizient in Advents-Stimmung versetzen und parallel den Abverkauf steigern. Stellen Sie sich allerdings auf chronisch überfüllte Postfächer ein. Vor allem in der Weihnachtszeit muss Ihre Betreffzeile aufmerksamkeitsstark und mehrwertstiftend getextet sein. Hierzu können Sie diese Ansätze wählen:

  • Nutzen Sie den Trend der Hyperpersonalisierung: Sprechen Sie Ihre Abonnenten direkt an und individualisieren Sie den Content. Welche Produkte hat der Abonnent am häufigsten angeklickt? Verschicken Sie an dieser Stelle beispielsweise ergänzende Artikel oder einen passenden Blogbeitrag zum Kosmetik-Produkt. Die Möglichkeiten der Verknüpfung sind hier schier unendlich.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=u_jnqmqeJv8" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

  • Verwenden Sie sprechende Keywords: Wörter wie Adventskalender, Rabatt, Weihnachts-Special und Co. sorgen für Aufmerksamkeit im Postfach Ihrer Abonnenten. Stellen Sie klar heraus, dass die Nutzer beim Öffnen des Newsletters ein Goodie erwartet.

Ideen für Ihren Advents-Newsletter

Idee 1: Weihnachtliches Design

Weihnachtliche Mailings sollten natürlich auch weihnachtlich aussehen. Ihr Content, ein konkretes Produkt oder eine Serviceleistung stehen weiterhin im Vordergrund – Ihre Botschaft wird lediglich in weihnachtlichem Design verpackt.

Idee 2: Rufen Sie sich in Erinnerung

Sie sind kein klassischer Retailer, sondern im B2B-Segment angesiedelt? Dann versenden Sie Weihnachtsgrüße, Rezeptideen oder stellen Sie Ihr Team vor. So bleiben Sie positiv in der Erinnerung Ihrer Abonnenten.

Idee 3: Social Media Anreize schaffen

Online-Adventskalender, Spenden-Aktionen oder Gewinnspiele sind ideale Anreize, um in der Weihnachtszeit Abonnenten zum Teilen Ihres Contents zu animieren. Verlängern Sie also Ihre Aktionen ins Social Web, um die Reichweite zu erhöhen und Kunden kanalübergreifend anzusprechen.

Idee 4: Setzen Sie auch auf den Januar

In der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr wird ebenfalls viel Umsatz generiert. Geldgeschenke und Gutscheine werden im Januar in Waren umgetauscht. Verlängern Sie Ihre E-Mail-Marketing-Kampagne also ins neue Jahr. Ein Sonder-Newsletter mit Rabatten ist hier eine ideale Versandoption.

Tracking ist das A und O

Werten Sie Ihre Newsletter-Kampagnen aus, um herauszufinden, was Sie nächstes Jahr wiederholen sollten und was nicht. Über die E-Mail-Software, beispielsweise Inxmail, lassen sich erste Tendenzen anhand von Öffnungs- und Klickraten feststellen. Über ein detailliertes Tracking-Tool lassen sich Warenkörbe, Conversions und Klickpfade ermitteln, die Ihnen konkrete Handlungsempfehlungen und Kundeninteressen aufzeigen.

Diese Best Practices überzeugen

Der internationale Luxus-Retailer “MR PORTER” versendet in seinem Newsletter die Produkt-Highlights zur Winterzeit. Ein eigener Christmas-Shop lädt zum Stöbern ein und wird innerhalb des Mailings mit hochwertigen Kleidungsstücken beworben.  

Urban Outfitters Europe schickt Geschenk-Karten an seine Abonnenten. Urban Outfitters promoted zudem eine Social Media-Aktion unter dem Hashtag #ME2UO. Die User können dabei Freunde nominieren, die ein Geschenk von Urban Outfitters gewinnen können, sofern sie die Facebook-Fanpage liken.

GAP setzt Jahr für Jahr auf klassische E-Mails im weihnachtlichen Design. Sales-Angebote zur Weihnachtszeit werden mit einer konkreten Marke und den Zielgruppen Men, Women und Petites verknüpft.

Gerne unterstützen wir Sie im Hinblick auf ganzjährige oder bei spezifischen E-Mail-Marketing-Kampagnen. Kontaktieren Sie uns hier.