18.12.2017

Eine Schwangerschaft beginnt mit dem Babywunsch - entsprechend sind Paare in der ersten Phase fixiert auf eine gelingende Befruchtung. Hier helfen Apps mit der Überwachung des weiblichen Zykluses und der Identifikation des Eisprung-Termins. Die Applikation zeigt an, wann die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden am größten ist. 

Erhalt der Gesundheit als oberste Priorität 

Im Zentrum der Schwangerschaft steht das Wohl von Mutter und Kind. Deshalb ist es sehr wichtig zu wissen, welche Medikamente man einnehmen darf, ohne seine Gesundheit zu gefährden. Ähnliches gilt für kosmetische Produkte, nach Möglichkeit sollte man hier die Nutzung von hormonellen Inhaltsstoffen meiden. Entsprechende Apps helfen Frauen bei der individuellen Bewertung von Medikamenten und Kosmetika.

Das Baby digital beim Wachsen begleiten

Mit der App Schwangerschaft+ lässt sich die Entwicklung des ungeborenen Babys verfolgen. Die Anwendung zeigt an, in welcher Schwangerschaftswoche sich die werdende Mutter befindet und visualisiert, wie groß das Baby schon ist. Persönliches Tagebuch und Gewichtsprotokoll sorgen für eine lückenlose Dokumentation, hilfreich ist auch die Aufzeichnung und Planung von Arztterminen. Einer darf natürlich nicht fehlen: der Vater! Mit der entsprechenden App kann er sehen, in welcher Schwangerschaftswoche sich die Frau befindet und wie sich das Baby entwickelt.  

Produkt und Marke stattfinden lassen

Aus Marketing-Sicht ergeben sich durch die zahlreichen Apps und Anwendungsmöglichkeiten viele Optionen zur Einbindung von Produkten. Durch den linearen Zeitverlauf von Schwangerschaften lässt sich das Produkt zum optimalen Zeitpunkt integrieren. So ist auch die Integration von mehreren Produkten in verschiedenen Phasen der Schwangerschaft möglich. Die Zielgruppe ist ebenfalls schon recht eng vordefiniert, so dass sich ein optimales Werbeumfeld ergibt.

Nutzung von hochwertigen Inhalten für die Markenbotschaften

Sehr gut kann auch die Integration über hochwertigen und zielgruppenspezifischen Content gelingen. Eisprungrechner, Babynamen-Generator oder Informationen rund um das Thema Schwangerschaft ziehen Interessierte in die App oder auf die Website der Hersteller. So lässt sich nicht nur Traffic generieren, sondern auch Vertrauen in die Marke und Sichtbarkeit für das Produkt erzeugen.   

Digitalisierung der gesamten Gesundheitsbranche

Die Gesundheitsbranche wird immer stärker digitalisiert. Ein wichtiger Aspekt sind die  individuelle Vermessung und Verbesserung von Gesundheitsparametern mit verschiedenen Devices. Mit Apps und Geräten, die die Herzfrequenz messen, das Ess- und Trinkverhalten protokollieren und beim Stressabbau oder der verstärkten Bewegung helfen, managen immer mehr Personen ihre Gesundheit mit digitalen Hilfsmitteln. Laut einer Umfrage des BKK Dachverbands nutzen bereits 20 Prozent der Deutschen aktuell ein medizinisches Digitalangebot, zum Beispiel eine Coaching- oder Therapie-App. 65 Prozent der Bundesbürger halten die ständige Verfügbarkeit persönlicher Gesundheitsinformationen für wichtig. Wenn Sie sich für Konzeption und Umsetzung von Marketing-Kampagnen im Bereich Gesundheit interessieren, kontaktieren Sie uns gerne!