13.08.2014

25.000.000 Deutsche gehen täglich mit Smartphone oder Tablet ins Internet, so die repräsentative Studie „Faszination Mobile – Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends?” des Bundesverband Digitale Wirtschaft. In Zukunft wird diese Zahl noch weiter steigen, sodass kein Unternehmen darum herum kommt sich Gedanken über seine mobile Optimierungsstrategie zu machen. Neben Apps, empfiehlt TWT an dieser Stelle zwei weitere Ansätze: Responsive Design und eine mobile Website-Version.

Kurz und knapp: Responsive vs. Mobile Website

Unter Responsive Webdesign versteht man ein Layout, das sich mithilfe von CSS3-Technologie oder HTML automatisch an die Display-Größe des verwendeten Endgeräts anpasst. Dazu wird angegeben, wie sich die Größe des Contents bei diversen Display-Größen zu verhalten hat. Für eine Mobile Website werden hingegen zwei Layouts benötigt: ein Design für die klassische Desktop-Version und eines für mobile Endgeräte. Hierbei ist zu beachten, dass Ihre mobile Website einen Wiedererkennungswert haben sollte. Bauteile wie Farben, Designelemente oder Content sollten möglichst ähnlich zur Desktop-Version platziert werden, aber nicht unbedingt 1:1. Da der mobile User mit dem Finger arbeitet, sind große Schaltflächen und Scroll-Funktionen die halbe Miete.

Spricht man heute von Mobile Web, ist jedoch in der Regel Responsive Design gemeint. Verdrängt Responsive Webdesign also tatsächlich mobile Websites?

Was ist besser?

Responsive Webdesign hat einen enormen Vorteil: Eine Website für alle Devices. Der Content muss nicht mehrfach angelegt und optimiert werden, da er für jedes Gerät und jede Auflösung verfügbar ist. Nichts ist ärgerlicher als z.B. einen Link im Newsletter anzuklicken und auf eine Seite zu gelangen, die nicht mobil optimiert ist. Mobile First ist hier die Faustregel wie bei STAWAG:

Beim Internet-Relaunch der Stadtwerke Aachen setzt TWT auf  Responsive HTML, um die Darstellung für iPhone und iPad zu optimieren.

Doch auch Responsive Design hat seine Herausforderungen. Die Ladezeit bei Smartphone und Co. ist z.B. höher, da die gleichen Inhalte wie auf der Desktop-Version angezeigt werden. Die Mobile Website hat daher nicht ohne Grund ihren Platz innerhalb der Mobile-Strategie.

Mobile Websites werden unabhängig von der Desktop-Version erstellt und lassen sich somit für mobile User individualisieren. Der Fokus liegt bei dieser Lösung klar auf der Usability. Eine entschlackte Navigation trägt zum intuitiven Bedienen bei und verbessert das mobile Shopping-Erlebnis. Die Erstellung können Internetagenturen wie TWT schnell und flexibel abwickeln, um Unternehmen einen raschen mobilen Einstieg zu ermöglichen. Wie dies gelingt, zeigt der Relaunch von toasty.de:

Wir haben unter toasty.de einen Produkt-Webauftritt inklusive einer Mobil-Variante konzipiert, die eine intuitive Benutzerführung und informative Inhalte bietet.

Innovative Konzepte: Apps, Mobile Now und iBeacon

Von mobilen Newslettern bis hin zu Web-Apps, Hybrid Apps und Native Apps für den Vertrieb in den App-Stores: Innovative Konzepte erweitern das Spektrum innerhalb der mobilen Kommunikation. Technologien wie iBeacon erweitern die Verbindung von mobilen Devices mit der lokalen Nutzungsumgebung. Ein Beacon ist ein kleiner batteriebetriebener Funksender, der über Bluetooth Funksignale aussendet und so mit Geräten in unmittelbarer Nähe kommunizieren kann.

Durch die TWT Kooperation mit dem iBeacon Technologieführer Sensorberg realisieren wir originelle Projekte und innovative mobile Kunden-Kommunikations-Services.
Für eine Mobile Website “on the fly” haben wir eine schnelle mobile Optimierung mit “Mobile Now” realisiert. Ohne die sonst notwendigen Änderungen an Ihrem bestehenden Web-Projekt, starten Sie mit einer mobilen Version. Lassen Sie hier die Umsetzbarkeit sowie eine erste Aufwandseinschätzung identifizieren.

Fazit

Welche Variante für Sie der richtige mobile Weg ist, hängt von der Komplexität Ihrer Website ab und dem gewünschten Einsatzzweck. Responsive Webdesign eignet sich hervorragend bei nicht komplexen Websites. Eine eigene Mobile Website greift bei komplexen Inhalten oder Anwendungen, die sich nicht ideal auf kleine Displays herunterbrechen lassen. Doch auch mobile Apps bringen echten Mehrwert für mobile Cases und stehen mit hochwertigen Kreationen im Mittelpunkt Ihrer Nutzer.

Wir beraten Sie bei der Planung und Umsetzung Ihres mobilen Auftritts, denn eins steht fest: Ihre Kunden sind mobil und Sie sollten mobil optimiert sein.