14.10.2010

Das Prinzip von Google AdWords ist erdenklich einfach: Eine Anzeige erscheint prominent in den Google Suchergebnissen, passend zu den Suchbegriffen die ein User vorher als Suchabfrage eingegeben hat. Diese in der Google Adwords Kampagne definierten Keywords, sollten produkt- oder dienstleistungsbezogen sein, damit die Anzeige passend dazu geschalten und der Nutzer auf entsprechende Seiten des Unternehmens weitergeleitet werden kann.

Individuelle Budgetplanung

Eine Google Adwords Kampagne hat weder ein Mindestbudget, noch eine Mindestlaufzeit. Die Kosten sind je Kampagne individuell und sehr genau kalkulierbar. Streuverluste lassen sich so minimieren und Firmen können bereits mit kleineren Budgets aktiv in den Onlinewerbemarkt einsteigen. Neben der Buchung eines oder mehrerer Keywords, kann eine regionale Ausrichtung, die Auswahl der Werbenetzwerke, die Zielsprache und zahlreiche weitere Einstellungen im Detail in der Kampagnenplanung vorgenommen werden.

 

Suchergebnisseiten optimal genutzt

 

Bei den Suchergebnissen von Google werden zwei Arten unterschieden: Zum Einen gibt es die organischen Suchergebnisse. Diese befinden sich auf der linken Seite und sind die Ergebnisse, die auf Basis des Suchalgorithmus von Google dem Nutzer angezeigt werden. Diese organischen Ergebnisse sind nicht durch die Buchung von Keywords beeinflussbar. Ihre Position wird durch zahlreiche verschiedene Faktoren, wie Alter der Domain, Relevanz des Seitencontents oder die Häufigkeit der Backlinks der Website, beeinflusst.  Die Position  des Ranking der Website in den organischen Suchergebnissen lässt sich durch die Optimierung zahlreicher Parameter einer beeinflussen, dies wird auch Search Engine Optimization (SEO) genannt.

 

Ziele von AdWords-Kampagnen

 

Google AdWords beschäftigt sich jedoch mit Search Engine Advertising (SEA), und daher mit den Ergebnissen, die bei Google rechts oder farblich prominent oberhalb der organischen Ergebnisse angezeigt werden. Google AdWords-Anzeigen sind bezahlte Werbeanzeigen, die auch als auch als Sponsored oder Paid Links bezeichnet werden. Im Gegensatz zu den organischen Suchergebnissen, kann man sich mit AdWords sehr schnell und prominent in den Google Suchergebnissen positionieren, um zu neuen Besuchern und potenziellen Kunden zu kommen.

 

Neben den AdWords-Anzeigen von Google bieten auch alle anderen großen Suchmaschinen diese Form der Werbeschaltung durch Sponsored Links an. Da Google aber mit mehr als 90% Marktanteil in Deutschland die am häufigsten genutzte Suchmaschine ist, erreicht man hier auch die meisten potenziellen Kunden. Die Steigerung der Besucherzahlen, Steigerung von Conversions (Verkäufe, Anmeldungen usw.) und die Erhöhung des Return-On-Investments (ROI) sind Ziele die mit der Buchung von Google AdWords erreicht werden können.

 

Fazit

 

Durch den Einsatz von Google AdWords in ihren Marketing-Mix bringen Sie neue Besucher dazu, ihre Website zu besuchen und steigern den Traffic ihrer Webpräsenz.

 

Durch die Steigerung der Besucherzahlen auf ihrer einer Website, erhöhen sich die Conversion-Rates und damit natürlich auch die Bekanntheit ihrer Marke und der Umsatz ihrer Produkte und Dienstleistungen. Die Verbesserung der Conversions kann beispielsweise ein Produktverkauf, eine Anfrage, ein Download oder die Bestellung eines Newsletter sein.