10.01.2013

Suchmaschinen-Optimierung auf Internetseiten und Blogs kann auf die verschiedenste Weise erfolgen. Den Einfluss von Keywords kennt jeder, doch wussten Sie, dass auch das Design Ihrer Webseite und die Formatierung Ihres Textes einen entscheidenden Einfluss auf die Sichtbarkeit Ihrer Seite in Suchmaschinen haben kann? Wir haben einige Tipps für Ihre SEO-Strategie:

Designelemente wie Schriftgrößen und Farben sollten auch aus SEO-Sicht sinnvoll gestaltet werden. Fetten Sie Überschriften nicht einfach, sondern formatieren Sie die Headlines mit dem Element H1, Zwischenüberschriften mit H2. Google und Co. stufen die Inhalte von Überschriften automatisch als wichtige Information ein. Überschriften und Zwischenüberschriften sind also nicht nur für die sinnvolle Strukturierung und Lesbarkeit Ihres Textes unabdingbar, sondern auch für Ihre SEO-Strategie. Doch überstrapazieren Sie dieses Mittel nicht. Zu viele Headline-Tags verwässern den positiven Effekt auf das Ranking.

Niedrige Abbruchraten mit richtiger Formatierung

Schriftfarben sind zwar kein direkter Ranking-Faktor für die Suchmaschinen, doch sie haben großen Einfluss auf die Usability Ihrer Inhalte. Ist die Schrift zu hell oder zu bunt, wird das als störend wahrgenommen. Der Leser verlässt die Seite, kehrt zu den anderen Suchergebnissen zurück und wählt eine andere Website aus. Diese Verhalten erzeugt hohe Abbruchraten, welche sich negativ auf Ihr Ranking auswirken.

 

Die Schriftfarbe Rot zum Beispiel erzeugt, wenn sie zu oft verwendet wird, ein negatives oder sogar alarmierendes Gefühl beim Nutzer. Möchten Sie dennoch nicht auf einen Farbtupfer im Text verzichten, sollten Sie es mit einem satten Orange versuchen. Bei Textlinks sollte man jedoch auf Blau setzen. Als Google den Browser Chrome entwickelt hat, haben sie in einer Studie herausgefunden, dass die Farbe Blue #0044CC eine 80 Prozent höhere Klickrate aufweist als andere Farben.