16.01.2013

Soziale Netzwerke sind fest im Alltag der meisten Menschen integriert. Bereits jeder Vierte kontrolliert fünf Mal oder öfter am Tag seine Social Media-Accounts. Und auch Unternehmen haben längst den Mehrwert der Kanäle für sich erkannt. Wenn es um berufliche Kontakte geht, ist XING mit 10 Millionen Nutzern das wichtigste soziale Nischennetzwerk Deutschlands. Unternehmen können sich hier gut platzieren und mit einigen SEO-Tipps zusätzlichen Traffic für die Unternehmens-Webseite erzielen.

Durch den Anstieg von Social Signals kann die Sichtbarkeit in Suchmaschinen deutlich erhöht werden. Social Signals sind Bewertungen und Empfehlungen, die User in sozialen Netzwerken abgeben. XING kann hier einen wertvollen Beitrag für Ihre Visibilität in den Suchmaschinen leisten. Aber auch die Unternehmen selbst können viel tun, um den XING-Account für SEO-Zwecke einzusetzen.

 

Relevante Suchbegriffe in die Unternehmensbeschreibung

Bei der Erstellung eines Unternehmensprofils bei XING sollten Sie darauf achten, wichtige Kontaktdaten sowie eine Unternehmensbeschreibung mit relevanten Suchbegriffen unterzubringen. Benennen Sie Ihr Unternehmensprofil beispielsweise anhand eines Ihrer Hauptkeywords, z.B. statt "Megabad" - "Megabad - Ihr Badshop im Internet". So können Sie selbst ein Ranking erzielen und nebenbei noch weitere Links für Ihre Website generieren. Setzen Sie direkt einen Link in der Kategorie „Über uns“, da der Bereich „Web“ von Suchmaschinen nicht berücksichtigt wird. Hier können noch weitere Links auf relevante Seiten untergebracht werden. Doch übertreiben Sie nicht! Alle Links sollten eine Beschreibung erhalten, die Ihre Keywords beinhaltet.

In der XING-Suche werden die Ergebnisse in folgender Reihenfolge nach diesen Kriterien wiedergegeben: Treffer im Unternehmensnamen, in den Keywords, in der Kurzbeschreibung und zu guter Letzt in der Statistik „Mitarbeiter dieser Firma bieten". Die Stichworte unter „Mitarbeiter dieser Firma bieten“ setzen sich aus den 15 häufigsten Begriffen unter Ihren Mitarbeitern im Bereich „Ich biete” zusammen. Sie können Ihre Mitarbeiter bitten, die eigenen Accounts daraufhin zu optimieren und wichtige Keywords zu verwenden.

 

XING-Gruppendiskussionen bringen Traffic für Ihre Webseite

Mitarbeiter Ihres Unternehmens können sich mit den eigenen Accounts in fachliche Gruppendiskussionen einmischen oder starten und dort den Namen Ihrer Website nennen. Aber Vorsicht: Jeweils nur eine URL angeben, da es sonst als Spam wahrgenommen wird. Die Suchmaschinen interessieren sich erst für XING-Gruppen-Diskussionen, wenn unternehmensfremde XING-Mitglieder an der Diskussion teilnehmen und Beiträge veröffentlicht haben. Dementsprechend muss das Thema der Diskussion so gewählt sein, dass es für andere Fachleute interessant erscheint. Starten Sie Gruppendiskussionen mit Keywords, zu denen Sie gefunden werden möchten und motivieren Sie andere XING-Mitglieder teilzunehmen. Je länger eine Diskussion ist, desto interessanter ist sie für die Suchmaschinen.

 

Hier noch einmal unsere SEO-Tipps für XING im Überblick:

  1. Wichtige Kontaktdaten und eine Beschreibung Ihrer Firma gehören in die Unternehmensbeschreibung
  2. Benennen Sie Ihr Unternehmensprofil anhand von Hauptkeywords
  3. Setzen Sie einen Link zu Ihrer Unternehmenswebseite in der Kategorie „Über uns“
  4. Bitten Sie Ihre Mitarbeiter, die eigenen Accounts mit unternehmensrelevanten Keywords zu bestücken
  5. Ihre Mitarbeiter können sich an fachlichen Gruppendiskussionen beteiligen
  6. Gruppendiskussionen starten, die fachlich interessant sind und relevante Keywords enthalten