26.02.2013

In einer Multichannel-Retail-Strategie sind Online-Shops die effizienteste Form des Absatzes und somit das Zugpferd im Vertriebsprozess. Mit E- und M-Commerce kann jedes Produkt zu jeder Zeit an jedem Ort für fast allen Zielgruppen zugänglich gemacht werden. Doch nicht nur die Konzeption und Realisierung eines Online-Shops sind erfolgsentscheidend. Die Performance im Online-Shop zu messen, ist die Grundlage für einen erfolgreichen Multi-Channel-Vertriebsansatz.

In keinem anderen Absatzkanal sind die Kundengewinnungskosten geringer als im Internet. Dennoch müssen die richtigen Kennzahlen identifiziert und analysiert werden, um an den passenden Stellschrauben drehen zu können. Analysieren Sie, an welcher Stelle im Shop die meisten User vom Besucher zum Kunden werden. So erkennen Sie beispielsweise, welche Produkte verstärkt angeboten werden müssen und es wird ungenutztes Potenzial im Shop aktiviert.

 

Web Analytics sind das richtige Werkzeug, um den Online-Shop aktiv zu steuern – von der Marketing-Kampagne bis zum Bestellvorgang identifizieren und erschließen Sie somit die Möglichkeiten in der Verkaufssteigerung.

Wichtige Fragen:

  • Welcher Besucher hat sich wie lange welche Seite oder welches Produkt angeschaut?
  • Sie möchten herausfinden, wo die meisten Besucher aussteigen?
  • Sie schalten Adwords-Kampagnen und möchten diese mit dem tatsächlichen Umsatz vergleichen und deren Effektivität steigern?
  • Und das alles noch in Echtzeit, immer dann, wenn Sie die Analysen wirklich benötigen?

Gängige Web Analytic-Tools analysieren Daten und präsentieren diese auch. Der econda Shop Monitor ist speziell auf die Anforderungen von Online-Shop-Betreibern zugeschnitten und liefert in Echtzeit Analyseauswertungen bei hoher Flexibilität. Der Shop Monitor wird per Schnittstelle aktiviert und bildet mit den ersten Klicks bereits Kaufprozess- und Warenkorbanalysen ab. Web Analytic-Tools helfen Ihnen, klare Entscheidungsgrundlagen für Ihren Shop zu schaffen und die Effizienz zu steigern und zu kontrollieren.

 

 

Wichtige Performance Indikatoren im Shop:

  • Anzahl und Verteilung der Seitenaufrufe (Page Impressions) geben Aufschluss über Nutzungsgrad der Inhalte
  • Die Top 5 der meistgeklickten Seiten, neben der Startseite
  • Besucheranzahl der letzten drei Monate
  • Anzahl der Bestellungen
  • Durchschnittlicher Bestellwert

Es ist wichtig, dass man bei der Analyse der Zahlen klaren Fragestellungen nachgeht und feste Ziele verfolgt. Dabei sollte man zwei Leitfragen immer im Hinterkopf behalten: „Woher kommen die Besucher?” und „Wo steigen meine Besucher aus?”. Auf diese Weise können Sie analysieren, ob Sie durch eine spezielle Maßnahme die Anzahl oder Qualität Ihrer Besucher erhöhen oder die Aussteiger-Quote auf bestimmten Seiten im Shop verringern können.

Die Kombination macht’s

Auch Vergleiche können helfen. Fragen Sie nicht nur „Was bringt mir das?” sondern gehen Sie beispielsweise auch der Frage nach „Wieviel mehr Besucher habe ich im Verglich zu...”. So kann man die Konversionsrate besser ableiten, was eine zentrale Kennzahl in der Qualitätsbewertung eines Online-Shops darstellt.

 

Hier ein Beispiel: Ein Online-Händler möchte wissen, ob es sich lohnt, in Preissuchmaschinen zu investieren (z.B.: idealo.de, preisroboter, usw.). Er ruft den Bericht “Conversions/Bestellungen nach Quellen” auf und sieht, dass 40 Prozent aller Bestellungen über die Preissuchmaschinen ausgelöst wurden.

 

Bei näherer Betrachtung handelt es sich jedoch um einen nicht ganz zu Ende geführten Gedanken: Die zuvor festgelegte KPI “Conversion/Bestellungen in %/Quelle” kann die zuvor festgelegte Fragestellung, ob sich die getätigte Investition in Preissuchmaschinen lohnt nicht beantworten, da der monetäre Aspekt in dieser KPI außer Acht gelassen wird, dieser aber absolut notwendig ist, um eine Rentabilität der Preissuchmaschinen auszurechnen. Im Umkehrschluss bedeutet dies, die KPI “Umsatzwert in &/Quelle” wäre die zu betrachtende Kennzahl, denn diese gibt darüber Aufschluss, wieviel Euro Umsatz durch entsprechende Quellen generiert wurde.

 

In unserem Beispiel sieht der Online-Händler also, dass die Preissuchmaschinen zwar 40 Prozent der Bestellungen, allerdings nur 10 Prozent vom Gesamtumsatz ausmachem und somit die Preissuchmaschinen in Relation zum eingesetzten Budget nicht effizient genug sind.

Beachten Sie außerdem unsere Tipps für einen performanten Online-Shop:

  1. Bieten Sie qualitative Mehrwerte in Form von hochwertigen Produkbeschreibungen und speisen Sie Ihren Shop mit redaktionellem Content inklusive Bewegtbild-Einsatz.
  2. Soziale Netzwerke sind präsent wie noch nie, daher sind entsprechende Social-Plugins wie beispielsweise der „Like”-Button inzwischen Standard und sollten in keinem Online-Shop fehlen.
  3. Die Wege im Netz sind kurz. Dahingehend sollte auch der Checkout-Prozess optimiert sein, damit Kunden mit möglichst wenigen Klicks zum Bestellabschluss geleitet werden.
  4. Wie erkennen Sie Makel in der Kundenführung Ihres Shops? Die zielorientierte Auswertung von Produktbewertungen und weiterer Analysen kann Ihnen ein optimales Abbild Ihres Shops aufzeigen.
  5. Kein Kundenkonto, keine Bestellung? Diese Gleichung wirkt für viele Kunden abschreckend. Daher sollten sie stattdessen Bestellmöglichkeiten ohne Registrierung ermöglichen.
  6. Online-Shops, die alle Sinne ansprechen, fesseln Kunden und lassen Ihren Store zum Magneten werden. Kreieren Sie deshalb ein emotionales Umfeld, zu dem sich Kunden hingezogen fühlen.
  7. Viel hilft nicht unbedingt viel. Anstatt eines unübersichtlichen Sortiments sollten Sie Ihren Shop eher rationalisieren und potenzielle Kunden mit den richtigen Produkten zum richtigen Zeitpunktansprechen.
  8. Die mobile Optimierung gewinnt zunehmend an Bedeutung und wird mehr und mehr zum wichtigsten Erfolgsfaktor im M-Commerce. Im Vordergrund sollte dabei das Mobile Responsive Design stehen, gefolgt von mobilen Service-Features.

Kennzahlen in der Performance-Analyse sollen nicht beeindrucken oder ablenken, sondern allein dabei helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Sie möchten die Performance in Ihrem Online-Shop optimueren? Dann sprechen Sie uns an.