14.02.2019

IoT vernetzt Maschinen und ermöglicht eine intelligente Datennutzung. Da verschiedene Systeme miteinander verbunden werden, sollten auch diverse Zyklen und Bedingungen bei einem Projekt beachtet werden. Veränderungen können in diesem Bereich viel schneller auftreten, als in einem klassischen Digitalprojekt. 

Meilensteine definieren

Bevor das Projekt startet, sollte in einem Brainstorming überlegt werden, was genau gebraucht wird und wie IoT im Unternehmen Mehrwert stiften kann. Möglich kann eine Anbindung an eine Maschine sein mittels einer App. Diese kann Daten auf einer Plattform sammeln oder eine Steuerung von Funktionen für die Produktion ermöglichen. Stehen diese Überlegungen werden Meilensteine definiert. In diese Roadmap werden dann die Kosten und Ressourcenplanungen integriert. 

Agile Anpassung der Roadmap

Ein wichtiger Faktor ist die Transparenz für alle Projektbeteiligten. Agile Projektmanagement Methoden wie Scrum erlauben eine kontinuierliche Anpassung der Roadmap. Kundenwünsche können rechtzeitig integriert werden. Bei einer dynamischen Projektplanung ist es kein Problem, wenn eine weitere Aufgabe hinzu kommt oder sich ein Meilenstein nach vorne oder hinten verschiebt. IoT wird selten alleine umgesetzt, sondern ist oftmals ein integrierter Bestandteil der digitalen Transformation wie Cloud Computing, Mobile Computing, Big Data und Co. Daraus ergeben sich für Unternehmen gänzlich neue Chancen, denn die Technologiebasis ist geschaffen.IoT-Projekte stellen in der Regel unbekanntes Terrain dar. Daher ist eine agile Vorgehensweise ratsam, um auf Veränderungen im Projekt flexibel eingehen zu können. Wir beraten Sie gerne.