13.01.2014

Heute werden mehr Daten an einem einzigen Tag generiert als die Datenmenge, die das gesamte Internet im Jahr 2000 hervorgebracht hat. Diese Informationen sind für Unternehmen Gold wert, da sie Rückschlüsse auf Verhaltensweisen der Kunden und Online-Nutzer zulassen und vor allem Prognosen für viele verschiedene Geschäftsbereiche liefern. Welche Vorteile die Big Data Analyse für Sie bietet, lesen Sie im Folgenden.

Die Digitalisierung unseres Alltags schreitet immer weiter voran und mit ihr wachsen die riesigen Datenmengen, die durch unsere Bewegungen im Netz entstehen. Diese können unter anderem sein:

 

  • Finanzielle Transaktionen
  • Einkäufe, online wie offline
  • Informationen aus Bonussystemen
  • Web-Protokolle aus einem Browser oder einer mobilen App
  • Verbindungsdaten von SMS und Telefonaten
  • Standortdaten von vernetzten Geräten, vom Smartphone bis zur Digitalkamera
  • Verkehrsdaten aus einem Navigationsgerät, einem Fahrzeug oder in die Straße eingebetteten Sensoren und Mautstationen
  • Sensordaten aus ganzen Fertigungsstraßen oder Warenlagern, von Containern und einzelnem Stückgut
  • Biometrische und Vitaldaten vom Fitness-Studio bis zum Krankenhaus
  • Einträge in sozialen Medien
  • Video- und Tondateien
  • Wetterdaten

Datenmengen fordern heraus

Diese Datenströme zu strukturieren, zu bündeln und erfolgreich auszuwerten ist die große Herausforderung der nächsten Jahre, denn die Datenmengen werden nicht kleiner. Die Analyse verspricht aber nicht nur einen Wettbewerbsvorteil für die Unternehmen, die es durchführen, sondern sie ist mittlerweile eher eine Notwendigkeit geworden. Firmen, die die gesammelten Daten nicht gezielt und professionell auswerten, müssen sogar mit enormen Wettbewerbsnachteilen rechnen. Unternehmen brauchen also professionelle Lösungen, um Big Data für sich nutzbar zu machen und müssen in Applikationen oder Plattformen investieren, die diesen Aspekten Rechnung tragen.

Die Herausforderungen von Big Data sind schon seit längerem bekannt und lassen sich mit drei Begriffen umschreiben, die im Fachjargon auch die „drei Vs“ genannt werden:

 

  • Volume (Datenmenge)
  • Velocity (Geschwindigkeit)
  • Variety (Vielfalt)

Unternehmen entscheiden sich immer öfter für integrierte Lösungen mit Social-Media-Funktionen und nehmen Abstand von isolierten, transaktionsorientierten Systemen, wie z. B. ERP, CRM und reinen Händlersystemen. Dadurch entsteht ebenfalls eine Zunahme unterschiedlichster Daten, die verwaltet werden und in Echtzeit verarbeitet werden muss. Auch mobile Nutzungsdaten durch Sensoren mit Geoposition, Beschleunigung, Ausrichtung, Bluetooth oder Temperatur bieten noch vielfältigere und komplexere Daten als “klassische” Internet-Nutzungsinformationen. All diese Daten fließen in den großen Big Data-Pool mit ein.

 

Big Data Analysen in der Praxis

Analysen der Datenmengen werden heute sehr erfolgreich in Unternehmen für die unterschiedlichsten Bereiche durchgeführt. Der Retailer Wal-Mart war einer der ersten, der den Prognose-Wert der Analysen erkannt und erfolgreich eingesetzt hat. So werden aufgrund der Evaluation der Kundenpräferenzen die Lagerbestände der einzelnen Filialen bestückt und Out-of-Stock-Situationen reduziert. Auch die Ressourcen- und Personalplanung kann durch Big Data-Analysen besser eingeschätzt werden. Intelligente Software-Lösungen berücksichtigen erwartete Tagesumsätze, Warenanlieferungen und filialspezifische Faktoren wie Öffnungszeiten und erstellt daraus einen Personalbedarfsplan.

Der Retail-Riese Macy’s Inc. ist ein weiterer Vorreiter. Das Unternehmen nutzt Big Data Analysen, um Preisanpassungen, basierend auf Nachfrage und Bestand, seiner fast 73 Millionen Artikel in beinahe Echtzeit durchzuführen und verschafft sich dadurch deutliche Wettbewerbsvorteile.

Die Vorteile von Big Data im Überblick

 

  • Big Data schafft mehr Transparenz, was Unternehmen hilft, den Überblick zu bewahren und schneller bessere Entscheidungen zu treffen.
  • Big Data erlaubt mehr Planspiele und Simulationen, da Unternehmen auf sehr großen Datenmengen sitzen und sie zeitnah auswerten können.
  • Big Data verbessert den Zugang zum einzelnen Kunden, sodass Produkte und Dienstleistungen auf eine Person zugeschnitten werden können.
  • Big Data unterstützt Firmen dank Analysewerkzeugen, Simulationen und Prognosen bei der Entscheidungsfindung.
  • Big Data sorgt für die Entstehung neuer Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen – entweder von etablierten Unternehmen oder vollkommen neuen Firmen.
  • Big Data ermöglicht genauere Prognosen und Bedarfsplanungen durch Analyse des umfangreichen Datenmaterials.

Internetagenturen wie TWT Interactive bieten professionelle Lösungen für Big Data-Projekte. Um Big Data im Unternehmen zu integrieren, können diese Leistungen von TWT umgesetzt werden:

 

  • Individuelle Beratung und Evaluierung, um das optimale System für Sie zu ermitteln
  • Hosting der Daten
  • Business Intelligence System auf Basis der Google Search Appliance oder anderer Systeme beauftragen
  • Social CRM

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gern.